Please install Flash® and turn on Javascript.

Startseite

Diagnostik

Therapie

Praxis


Information


Kontakt

Impressum

Stuhldiagnostik

Viele Erkrankungen und Beschwerden hängen direkt oder indirekt mit unserem Darm und dem
mikroökologischen System zusammen. Ist die Symbiose zwischen Mensch und Bakterienflora nachhaltig gestört, können Beeinträchtigungen
im Stoffwechsel, Immunsystem, Verdauungsstörungen, Entzündungen oder Entartungen die Folge sein.


Für welche Beschwerden und Erkrankungen kommt eine Stuhluntersuchung in Betracht?

Übermäßige Blähungen
Verstopfung oder Durchfall
Magen-Darm-Entzündungen
Allergische Erkrankungen (Heuschnupfen, Asthma und Urtikaria)
Infektanfälligkeit
Autoimmunerkrankungen
Nahrungsmittelunverträglichkeiten
Hauterkrankungen (Akne, Neurodermitis, Schuppenflechte, Ekzeme)
Krebsfrüherkennung
Blut im Stuhl
Wurmbefall


Stuhluntersuchungen / Einzelparameter

Stuhlflora

Quantitative Untersuchung der aeroben / anaeroben Bakterien, sowie auf Pilze
und pH-Wert.

Darmflora-Aktivität

Fäkales Fettsäureprofil:
Gaschromatographische Stuhlanalyse. Hinweis auf mikrobielle
Stoffwechselaktivität und aktuelle
Energieversorgungssituation der
Darmschleimhaut.

Lokaler Immunstatus

Sekretorisches Immunglobulin A:
Untersuchung auf Funktionsfähigkeit des darmassozierten Immunsystems

ß-Defensin-2: Untersuchung auf
Funktionsfähigkeit der unspezifischen Abwehr

Glutenunverträglichkeit

Anti-Gliadin-sigA / Anti-Transglutaminase- sigA: Untersuchung auf Gluten-
überempfindlichkeit (z.B. Zöliakie und
Sprue)

Verdauungsparameter

Verdauungsrückstände: Mikroskopischer Nachweis unverdauter Nahrungs-
bestandteile (Screening einer
Malassimilation)


Pankreas-Elastase1

Untersuchung auf exokrine
Pankreasinsuffizienz

Gallensäuren

Vermehrte Ausscheidung im Stuhl bei Gallensäure-Verlustsyndrom

Fett

Untersuchung auf Fettmalassimilation

Stickstoff

Untersuchung auf Eiweißmalassimilation

Krebsfrüherkennung


Tumor M2-PK: Marker mit hoher Sensitivität und Spezifität für Tumore im
Verdauungssystem

Hämoglobin-Haptoglobin: Okkulter
Blutnachweis, wesentlich genauer als Guajak-Methode (Testbriefchen)

Entzündungsmarker

PMN-Elastase: Untersuchung auf
entzündliche Prozesse an der
Darmschleimhaut

Lysozym: Untersuchung auf entzündliche Prozesse an der Darmschleimhaut

Lactoferrin: Untersuchung auf entzündliche Prozesse der Darmschleimhaut

Alpha 1-Antitrypsin: Untersuchung auf erhöhte Schleimhautpermeabilität ( z.B.
bei Entzündungen der Darmschleimhaut und Allergien)

Calprotectin: Marker für kolorektale
Entzündungen und Neoplasien)

EDN: Marker für Entzündungen mit
eosinophiler Beteiligung (z.B. Allergien)

Enteritiserreger

Salmonellen/Shigellen
Yersinia sp.
Clostridium
Campylobacter sp.
Noro-Vieren: Erreger von Brechdurchfall in allen Altersstufen
Rota-Vieren: Durchfallerreger bei Kindern bis 2 Jahre
Parasiten: Wurmeier, Protozoen
Gastritiserreger

Helicobacter pylori

Antigen-Nachweis im Stuhl


Musterbefund Stuhldiagnostik ( 635 k)

Stoffwechselanalyse
Harnanalyse
Stuhldiagnostik
Augendiagnose
Klinische Diagnostik
Reflexzonendiagnose
Haar-Mineral-Analyse
Spenglersan-Test
Wasserstoffatemtest
Vaginaldiagnostik
HLB-Bluttest
Schwermetalldiagnostik

Langensex.com